Im Gleichtakt

Vergangenes Wochenende war es wieder soweit, Hannah Engler hat hier erneut einen Sitzschulungskurs nach Mary Wanless gegeben.

Für alle Nicht Reiter die immer behaupten Reiten sei nicht anstrengend, man wird ja nur getragen…. Wünsche ich heute meinen Muskelkater! Da das Pferd ja den Reiter spiegelt, wird es meinen Großen sicherlich heute genauso ergehen.

Wieso das Brustbein des Menschen im gleichen Takt wie das des Pferdes vor schwingen sollte? Und wie dir dabei Taschenlampen, Scheinwerfer, Katapultsitz, Reisverschlüsse, Stecker und vor allem die Atmung helfen kann dir Hannah Engler sehr bildlich erklären. Warum der Takt und das Körpergefühl durch innere Bilder verbessert werden und dir helfen können geschmeidiger zu Sitzen, solltet ihr unbedingt einmal in so einem Kurs erlernen. Das Pferd spiegelt jede deiner Bewegung, warum es manchen Pferden so schwer fällt den Rücken auf zu wölben, seine Tritte zu verlängern und / oder eine gute Dehnungshaltung zu gehen, liegt mit unter an eurem Sitz.

Die Video Analyse und die Erklärungen eines solch geschulten Trainers, bringen einen unglaublich schnell und effektiv weiter und zeigen die Probleme sehr schnell auf.

Bevor ihr also Sporen, Gerten oder andere Hilfsmittel nutzen müsst, solltet ihr euch selber reflektieren und überlegen wo ihr den Schwung und die Bereitschaft des Pferdes stört und unterbricht. Wie dankbar die Pferde diese Veränderungen annehmen und spiegeln, hinterlässt bei mir eine tiefe Zufriedenheit mal wieder etwas für das gute Reiten getan zu haben.

Spontan wird es einen zweiten Kurs im Oktober diesem Jahres geben. Dieser Kurs ist bereits durch Teilnehmer der ersten beiden Kurse belegt, lasst es euch aber nicht nehmen einmal Hannah bei der Arbeit zu zusehen und die Methode kennen zu lernen.

Leave a Comment

Filed under Allgemein

Saisonstart und Jubiläum mit Alex

Saisonstart geglückt!

Das erste Kurswochenende liegt nun bereits seit einigen Tagen hinter uns und war ein voller Erfolg.

Bei bestem Wetter konnten wir bereits am Freitag, zum Praxis Seminar, 30 interessierte Menschen begrüßen. Viele neue Gesichter, die sich für die altkalifornische Reitweise interessieren, hörten dem Vortrag von Alex aufmerksam zu.

Um es etwas lockerer zu gestalten, wurden am Ende des Theorie Teils noch zwei Pferde mit ihren Reitern von Alex unterrichtet. Eine 5 jährige Stute die im Snaffle Bit ausgebildet wurde und das erste Mal ein Bosal getragen hat und ein 20 jähriger Wallach der bereits seit einigen Jahren mit dem Bosal geritten wird. Hier wurde noch einmal Praxisnah, das Anpassen und Ausmessen gezeigt und die Hilfengebung direkt am Pferd unterrichtet.

Alex hat wie immer mit seinem Fachwissen geglänzt und alle Fragen zum Thema komplex beantworten können. Einige haben sich bereits für einen weiteren Reitkurs angemeldet. Was mich besonders freut, da anscheinend das Interesse an einer Gebisslosen Zäumung immer größer wird und Ihnen unser Hof und natürlich Alex gefallen hat.

Am Samstag und Sonntag fand dann in großer Runde (10 Teilnehmer) ein Reitkurs mit Alex statt, diesmal wieder eine bunte Pferd und Reiter Mischung. Die Truppe war unglaublich angenehm und hat uns den Saisonstart sehr leicht gemacht. Alex und wir hatten dieses Jahr unser 5jähriges Jubiläum. Wie die Zeit vergeht und wie viele Pferd Reiter Paare wir zusammen hier begrüßen konnten…. Soooo toll! Danke dir Alex für die tollen Erfahrungen und Erinnerungen 🙂

Der Kurs und das Seminar wurden fotografisch begleitet, die Bilder werden in den nächsten Wochen hier eingestellt.

Nun sind wir bereits in den Vorbereitungen für den Sitzschulungskurs mit Hannah Engler am 16-17.06. und dem Individual Kurs mit Nina Jensen am 30.06.-01.07. Für mich dieses Jahr die Highlights da ich beide Kurse mit machen werde.

Happy Trails !

Leave a Comment

Filed under Allgemein

Praxis Seminar mit Alex Zell Freitag am 11. Mai 2018

Beginn der Veranstaltung ist 17.00 Uhr

Da sich viele zum Praxis Seminar angemeldet haben, nutzt bitte den ausgewiesenen Parkplatz.

Der befindet sich direkt auf unserem Grundstück, folgt einfach den Schildern.

Parkplatz

Ich wünsche allen Teilnehmern eine Gute Anfahrt

Freue mich auf sehr viele Neu Interessierte und auch auf viele Bekannte Gesichter

Leave a Comment

Filed under Allgemein

Fortbildung die erste…

Am letzten Wochenende habe ich mich zum ersten Mal, nach meiner Zertifizierung zur Osteopathischen Pferdetherapeutin, weiter gebildet. Das Dry Needling ist eine großartige Erweiterung zur Osteopathie. Auch wenn es einige Überwindung gekostet hat, das erste Mal zu stechen, habe ich während des Seminars eine sehr gute Technik und Routine erlernt. Ich habe bereits nach dem Seminar einige Patienten zusätzlich genadelt und bin begeistert von den Erfolgen. Wer mehr über die Therapieform wissen möchte, findet unter meine Leistungen mehr Erklärungen.

Scan0205

Leave a Comment

Filed under Allgemein

ein Meilenstein ….

Es waren sehr lehrreiche anderthalb Jahre. Ich bin sehr stolz und verdammt erleichtert das ich diese Ausbildung erfolgreich beendet habe. Die Anspannung löst sich langsam. Die Prüfungen liegen nun bereits einige Wochen zurück und so richtig Zeit um das alles zu genießen, ergab sich noch nicht.

Scan0204

Viel ist hier seitdem wieder passiert, wir haben sehr viel Zeit und Liebe in die Ranch gesteckt. Zur Kurssaison Mitte Mai werden wir wieder voll gerüstet sein.

Ich hoffe nun wieder etwas mehr Zeit zu haben, um unsere Homepage, häufiger mit Neuigkeiten zu versorgen. Viele Berichte und Informationen teile ich bei Facebook, da es dort wesentlich weniger aufwendig ist. Ich würde mich freuen wenn ihr auch dort mal rein schaut. Diese Seite ist öffentlich und kann von jedem auch nicht Facebook Mitglied gelesen werden.

https://www.facebook.com/open.ranch.1/?ref=Bookmarks

Auch stehen schon die nächsten Weiterbildungen im April an, meine Leistungen erweitern sich dann um dry needling. Ich werde euch natürlich auch davon berichten.

Nun wünsche ich euch erstmal einen tollen Start in den Frühling

Happy Trails

Leave a Comment

Filed under Allgemein

Craniosacrale Therapie

Ich bin schon ein bißchen stolz darüber 😉

Am letzten Wochenende habe ich mein Zertifikat für die Craniosacrale Therapie erhalten. Ich liebe diese Arbeit am Pferd, für außenstehende sieht es so unscheinbar aus. Meine Mutter meinte letztens ich hätte ein Pferd hypnotisiert… 😉

Das habe ich natürlich nicht. Pferde die sich auf so eine Behandlung einlassen, wirken oft als wenn sie schlafen und sind dabei tiefen entspannt. Wallache schachten z.B. aus, die meisten Pferde gähnen und kauen ab. Oft wird auch tief Luft geholt, die Atmung verlangsamt sich und die Pferde kommen in den Parasympathikus.

Der Parasympathikus ist eine der drei Komponenten des vegetativen Nervensystems. Er ist beteiligt an der unwillkürlichen Steuerung der meisten inneren Organe und des Blutkreislaufs. Er wird auch als „Ruhenerv“ oder „Erholungsnerv“ bezeichnet, da er dem Stoffwechsel, der Erholung und dem Aufbau körpereigener Reserven dient. Quelle Wikipedia.

Aber was ist eigentlich die Craniosacrale Therapie?

Die Craniosacrale Therapie ist ein wichtiger Bestandteil der Osteopathie. Es ist eine manuelle Technik, sie beruht auf der Annahme, dass sich die rythmische Pulsation (Liquorfluss) der Gehirn- und Rückenmarksflüssigkeit ertasten und beeinflussen lässt. Ich „kommuniziere“ dabei mit leisesten Impulsen und minimalstem Krafteinsatz mit dem Gewebe. Bei der Behandlung wird eine Anregung und Harmonisierung der rythmischen Pulsation erreicht. Indikation für die Anwendung der Craniosacral Therapie sind akute und chronische Erkrankungen des Bewegungsapparates, Verhaltensauffälligkeiten wie Angst, Nervosität auch Aggressivität, Untugenden wie z.B.  Headshaking. Sie ersetzt dabei aber nicht andere manuelle Behandlungsarten, ist aber eine tolle Ergänzung die ich sehr gerne anwende.

Scan0192

Leave a Comment

Filed under Allgemein

Trauma nach Verladeunfall

Dieses Video zeigt die Behandlung mit dem Amplivet synchro 3.0  von Jaybee einer 9 jährigen Quarter Stute. Jaybee hat im letzten Jahr ein Trauma der Hinterhand bei einem Verladeunfall erlitten. Sie ist zur Zeit noch immer nicht Taktrein und wurde von mir mit dem Amplivet behandelt.

Auf dem Video könnt Ihr die Reaktion des Gewebes auf die Behandlung sehen. Spannend, daß während der Behandlung, der Stromfluss deutlich besser wurde. Wie das Amplivet arbeitet, könnt Ihr in der nachfolgenden Erklärung lesen. Gerne vereinbare ich Termine mit euch.

Bei der amplimodularen Aktivierung, ist das Ziel alle betroffenen Strukturen, also Gewebe, Muskeln und Nerven schnell und grundlegend zu sanieren und neu zu koordinieren. Dieses geschieht durch Modulationsstrom (MET) der sich aus Mittelfrequenz, Niederfrequenz und Schwellfrequenz zusammensetzt. Das Bindegewebe dient dem Stoffaustausch zwischen Zellen und Gefäßen. Es besteht aus unterschiedlichen Zellen, der Zwischenzellsubstanz, Nervenenden und Lymphbahnen. Blutgefäße, Lymphe und Nervenbahnen haben keine direkte Anbindung an die Zellen. Somit müssen alle zu transportierenden Substanzen, unter ihnen auch Nährstoffe, Hormone, Schlackenstoffe, Entzündungs- und Schmerzmediatoren das Bindegewebe passieren. Wenn andere Ausscheidungsorgane überfordert sind, funktioniert das Bindegewebe als Mülldeponie. Je verschlackter das Gewebe mit Stoffwechselabfällen ist, desto schlechter wird die Transport- und Siebfunktion. Der Körper verliert die Fähigkeit sich selbst zu regulieren. Heute wird dem Bindegewebe eine maßgebliche Beteiligung an vielen Erkrankungen und Schmerzen zugeschrieben. Quelle: Amplivet Active e.K.

http://www.amplivet.de/

Leave a Comment

Filed under Allgemein